Abenteuer, Mehrere Länder
Kommentare 9

Meine Bucket List – jeder sollte eine haben!

Bucket List

Was ist überhaupt diese ominöse Bucket List? „Kick the bucket“ heißt wörtlich „den Eimer treten“, bedeutet frei übersetzt aber so viel wie „den Löffel abgeben“. Und bevor wir den Löffel abgeben, wollen wir bestimmte Dinge erlebt haben: Das halten wir auf der Bucket List fest.

Frei abgewandelt:

Bucket List oder: To-Do-Before-I-Die

Nicht alles muss mit dem Thema Reisen zu tun haben – hat es aber fast alles bei mir! Hier findest du meine persönliche Liste, inklusive Einblick in meine Sehnsüchte:

  • mit Delfinen schwimmen, im offenen Meer
  • einen aktiven Vulkan/Lava sehen (verpasst in Hawaii)
  • Eselwandern, zum Beispiel in Frankreich– check!
  • einen eigenen Geo-Cache legen
  • eine Weitwanderung machen und Essen, Gepäck und Zelt selbst schleppen – check!
  • eine abwegige Fremdsprache lernen – check! (ich sag nur Apa Kabar)
  • Detroit sehen
  • mit dem Wohnmobil nach Schweden– check!
  • einem Walhai unter Wasser begegnen
  • ein Buch schreiben
  • mitten in einer Elefantenherde sein – check!
  • Pinguine in der Antarktis sehen und wunderbare Gletscher
  • jemandes Leben nachhaltig verbessern
  • mit einem Zigeunerwagen durch die Lande ziehen – check!
  • in einem Tatort mitspielen
  • Hausboot fahren in Irland
  • nützliche kleine Tiere besitzen, nämlich Bienen – check!
  • meine Angst überwinden und nachts tauchen, um Manta-Rochen zu sehen – check!
  • ein Mentor sein
  • die kleine Schwester vom Café Fleury in Berlin austesten (Petit Fleury)
  • an der Klagemauer stehen – check!
  • die Stadt besuchen, die niemals schläft: New York – check!
  • mit der Transibirischen Eisenbahn in die Mongolei fahren
  • Polarlichter sehen, zum Beispiel am Nordkap
  • Tigernest in Bhutan besuchen
  • sind Kreuzfahrten für Rentner oder eine geniale Sache?– check!
  • für ein paar Wochen Hüttenwirtin sein in einer schwedischen Stuga
  • „Allee der Baobabs“ in Madagaskar sehen und einen Baum besteigen, Tsingy de Bemaraha Nationalpark besuchen
  • ein nachhaltiges Projekt starten – in Planung!
  • mit Schweinen schwimmen auf den Bahamas
  • … (hier ist noch lang nicht Schluss!)

So eine Bucket List hat natürlich den Nachteil, dass der engagierte Besitzer sie ständig ergänzt – deswegen ist es eher unwahrscheinlich, dass sie mal vollständig abgearbeitet ist. Allerdings, wer will schon ohne nächstes Abenteuer am Horizont sein? Ich hab ergänzend zu meiner Bucket List eine Ideenkiste. Da kommen Zeitungsartikel rein oder Fotos aus Zeitschriften oder kleine Notizzettel mit Reiseideen. An trüben Tagen krame ich manchmal die Kiste raus, wenn ich mal wieder auf der Suche nach einer Reiseidee bin.

Die fremde Bucket List als Ideenquelle

Auf Blogs schaue ich außerdem häufig, ob es eine Bucket List gibt. Meist bekomme ich auch dort neue Ideen (z.B. auf lovelyblogplanet) und oft auch noch Links zu bereits erlebten Träumen der Blog-Schreiber. Herrlich!

Handgeschriebene Bucket List

Mein Wunsch an dich: Schick mir ein Foto deiner handgeschriebenen Bucket List. Ich veröffentliche die Beiträge in einem neuen Artikel und verlinke deine Seite. Schreib mir auch gern in den Kommentaren, was unbedingt auf die Bucket List gehört!

 

9 Kommentare

  1. So eine Liste war mir zwar bekannt, aber das sie Bucket-List heißt war mir neu. Erst gestern habe ich mir darüber Gedanken gemacht. Bei einem Bestatter las ich den Schriftzug bestimmen Sie wie ihr Leben endet. Das habe ich schon fertig (http://bindawernoch.blogspot.com/2015/03/wie-soll-meine-leben-enden.html), aber was ich bis dahin noch erleben möchte fehlt mir noch. Danke für die erneute Inspiration, mal sehen was bei mir so auf die Liste kommt und ob ich mutig genug bin die online zu stellen.

    MfG

    Michl

    • Hallo Michl!

      Etwas melodramatisch ausgedrückt: Zum Leben gehört der Tod, deswegen Hut ab, dass du dich auch damit auseinandersetzt! Trotzdem ist das erfüllte Leben noch wichtiger, wenn du mich fragst – also mach dich an deine Bucket List und schick sie mir! Ich freu mich drauf! Wenn du dich aber doch (noch) nicht dazu durchringst, dann notier dir vielleicht im Kopf ein paar Punkte?

      Liebe Grüße
      Franziska

  2. Ich habe keine Bucket-Liste. Und werde auch nie ein aufstellen. Ich lebe im hier und jetzt und habe mir viele Träume schon erfüllt. Naja, bin ja auch schon fast 60. Natürlich habe ich noch Träume. Aber ich bin auch nicht traurig oder enttäuscht, wenn ich sie mir nicht erfüllen kann.
    Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfüllung beim Umsetzen Deiner TRäume
    LG
    Ulrike

    • Du bist bald ERST 60, nicht SCHON. Zumindest hoffe ich, dass ich das später mal so erlebe! Und du hast sicherlich schon ganz viele tolle Dinge erlebt, wenn ich deinen Blog so lese! 🙂

  3. Hi Franziska,

    danke für die Erwähnung und dass ich Dir als Inspiration geholfen habe (Das freut mich sehr)

    Ich finde Deine Liste super spannend und bin gespannt auf die Berichte dazu 😉

    Liebe Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,
      erlebt ist es schneller als geschrieben, denke ich manchmal! 🙂
      In meinem Regal stehen die Reisetagebücher und inspirieren mich, aber eins nach dem anderen. Dann werde ich die Geschichten auch in der Liste verlinken, das gefällt mir bei anderen auch immer so gut, genau wie bei dir. So finde auch ich als Leser die besten Geschichten auf einen Blick!
      Liebe Grüße
      Franziska

  4. Pingback: Bucket List mit Hund • Hundeblog Canistecture

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.