Abenteuer, Schweden
Schreibe einen Kommentar

Kanutour durch Schweden mit dem Zelt

Kanutour durch Schweden - auf dem Wasser

Jetzt geht’s los! Die Kanutour durch Schweden beginnt mit einem blauen Himmel und Wasser, in dem wir uns spiegeln können!

Das Schöne im Dalsland: Du musst dich nicht vorher festlegen, wie weit du am Tag paddeln willst. Du findest spätestens alle paar Kilometer einen Rastplatz. Und außerdem: Du darfst überall halten und zelten, wenn es nicht ausdrücklich verboten ist!

Mit dem Jedermannsrecht haben wir letztes Jahr auch schon bei der Weitwanderung auf dem  Kungsleden und beim Wohnmobil fahren Bekanntschaft gemacht und genießen auch jetzt wieder diese Freiheit.

Übersicht der Kanutour durch Schweden

Wenn du die einzelnen Punkte und Verbindungen anklicktst, erhältst du die näheren Infos dazu.

Hier ein paar Eindrücke zu unserer Tour:

An jedem der Camps gibt es mindestens eine vorgesehene Feuerstelle. Mit einigem Enthusiasmus nutzen wir sie zum Kochen, zum Backen (von frischem Brot!) und auch ein bisschen zum Spielen: Welches Kind will nicht im Feuer stochern und schauen, was am besten brennt?

Kanutour durch Schweden - Essen auf dem Feuer

Es geht auch durch mehrere Schleusen. Die Regeln lauten, dass die motorisierten Boote zuerst reinfahren, dann die Kanus und Kajaks hinterher. Der Schleusenwärter spielt von oben per Fingerzeig Tetris und dann halten sich alle Puzzeteile schön an den glitschigen Seilen an der Seite fest!

Wasser Marsch!

Kanutour durch Schweden - in der Schleuse

Und hier noch ein Beispiel für unser Camp. Wir können das Zelt dieses Mal direkt neben der Schutzhütte aufbauen, was nicht immer möglich ist. Schließlich müssen wir eine ausreichend große ebene Stellfläche dafür finden! Aber uns war wichtig, einen Rest an Komfort dabei zu haben. Dieser Rest war für uns die Gewissheit, dass wir uns bei Regen im Zelt würden aufhalten können und das nicht nur gebückt. Deshalb die Größe und Höhe der Behausung!

Kanutour durch Schweden - das Lager

Um mich auch mental ganz auf Schweden einzulassen, gab es natürlich nur schwedische Autoren als Lektüre. Meine Bücher an Bord:

Oma lässt grüßen und sagt, es tut ihr leid*

Ein bisschen Märchen, ein bisschen große weite Welt aus Sicht des Kindes – und eine wunderbare Freundschaft zwischen einem Mädchen und seiner Oma.

Vom Inder, der mit dem Fahrrad bis nach Schweden fuhr um dort seine große Liebe wiederzufinden*

Die Liebe, wie stark ist sie über die Kontinente hinweg? Und das zu einer Zeit, als der andere nicht nur eine What’s App entfernt war, sondern ein Brief mehrere Wochen brauchen konnte?

Nach 9 Tagen auf dem Wasser und 8 Nächten im Zelt haben wir Glück gehabt mit dem Wetter, Glück gehabt mit der Ausrüstung und Glück im Herzen!

Hast du noch Fragen zur Tour? Ab damit in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.