Foto-Strecken
Kommentare 4

Kleiner Rückblick auf… keine Weltreise

Polaroid-Bild: Rückblick auf Keine Weltreise

Was gibt es bereits auf meinem Blog zu entdecken? Hier eine kleine Auswahl:

Rückblick auf Keine Weltreise, von links oben einmal im Uhrzeigersinn

Danke an Anja von Kribbeln im Kopf für die tolle Zusammenstellung der Fotos!

4 Kommentare

  1. Victor sagt

    Hallo Franziska,

    das ist ein richtig guter Blog, den Du hier auf deine Beine gestellt hast! Hut ab!
    Hab schon ein paar Beiträge gelesen, und hoffe dass eure Reiseplanungen für Down Under die Vorfreude auf dieses große Abenteuer steigern und steigern – und Du uns über diesen Blog daran teilhaben lässt :-).
    Nun bleibt noch, dass die Welt in kleinen Schritten deinen Blog entdeckt… zu wünschen wäre es Dir! (Leider ist das im großen weiten Web ohne zusätzliches Rühren in der Werbetrommel kaum mehr möglich. Daher mach‘ weiter so, und lass dich nicht entmutigen).

    Viele Grüße,
    Victor

    • Hey Victor,

      danke für das Kompliment, aus deinem Mund (aus deiner Feder?) zählt das nochmal mehr!

      Mit der Werbetrommel triffst du den Nagel auf den Kopf, aber da es mir Freude bereitet und ich nicht meinen Lebensunterhalt damit bestreiten muss, kann ich einfach schreiben, wenn es mir Spaß macht. Aber gerade die sozialen Medien sind sehr wichtig, wenn man überhaupt gelesen oder gefunden werden will. Und SEO ist ja ein ganzes Thema für sich! 🙂

      Bis bald, Grüße aus Down Under!

      Franziska

      PS: Hier wimmelt es nur so an Ideen für weitere Reiseberichte!

  2. Anja sagt

    Ich verweise auf Bild 2 in der Collage und sage dir: Du bist ein Glückspilz! Weil du so viele Talente hast – eben nicht nur das Reisen (man muss auch das als Begabung betrachten 😉

    Ich freu mich auf deinen Down-Under-Bericht, auf neue Bilder und am allermeisten darauf, dass du bald zurück bist! Nach eigenen Angaben hängst du gerade in irgendeinem Terminal fest! Es bleibt spannend!

    • Hi Anja!

      Danke für die Blumen! So mancher neigt dazu, seine Begabungen nicht zu sehen – wir sind da wohl verwandt! 🙂

      Übrigens wurde ich für das Warten fett entlohnt und erhielt ein Upgrade!! Noch niemals zuvor (und wahrscheinlich auch nie wieder) konnte ich im A380 in der oberen Etage an der Bar stehen und Cocktails schlürfen, während ich Häppchen aß und einen netten Plausch mit der Barkeeperin (formaly known as Flugbegleiterin) hielt!

      Grüße von einer entspannten Heimkehrerin (weil sich der Sitz natürlich waagerecht stellen ließ und der Schlaf im Flieger dadurch ziemlich gemütlich war)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.