Deutschland, Reisebericht
Kommentare 2

Spessartbogen von Langenselbold zum Fernblick

Spessartbogen von Langenselbold zum Fernblick

Nicht zum ersten Mal bin ich auf dem Spessartbogen unterwegs, da ich ganz in der Nähe wohne und mir das Premiumwandern nicht entgehen lassen möchte! Die Tour ist gut für einen (Halb-)Tagesausflug geeignet.

Vor zwei Wochen bin ich auf diesem mehrtägigen Wanderweg schon von Bad Orb nach Mernes gestiefelt; dieses Mal starte ich ganz am Anfang der Strecke bei Langenselbold:

Spessartbogen von Langenselbold in Richtung Südosten

Der Einstieg in den Wanderweg liegt nur wenige hundert Meter entfernt vom Bahnholf Langenselbold, sodass ich gut mit der Bahn anreisen konnte.

Wir begegnen mehreren Pilzsammlern, die uns stolz ihre Schätze zeigen! Leider sind viele ohne Messer unterwegs und schädigen den Bestand durch das bloße Aus-dem-Boden-Ziehen der schmackhaften Wesen. Da ich selbst mich mit Pilzen so gar nicht auskenne, bin ich einerseits neidisch, andererseits auch skeptisch, wenn ein Sammler nicht mal das weiß!

Nach einigen Kilometern entdecken wir seltsame weiße Streifen an den Baumstämmen. Auf einem ist sogar ein Kobold im Laufschritt unterwegs! Eine Tafel erklärt uns die „Kunst im Wald“ und von einem eigens errichteten Sitz erschließt sich das Kunstwerk im Ganzen.

Die Strecke ist ungefähr 14 km lang. Unterwegs begegnet uns kaum ein anderer Wanderer, nur manchmal sehen wir eine Mütze im Unterholz und vermuten weitere Pilzsammler. Der Weg führt durch verschiedene Wälder, aber auch immer wieder hinaus aufs Feld, wo wir übers Freigericht blicken können.

Unser Ziel ist der „Fernblick“, ein Ausflugsrestaurant mit Blick übers Kinzigtal und einem Aussichtsturm! Es lockt uns mit einer genialen Aussicht und leckerem Essen.

Vom Fernblick lassen wir uns abholen, aber auch eine Busverbindung gibt es im nahe gelegenen Freigericht-Neuses. So findet die Wanderung auf dem Spessartbogen von Langenselbold aus einen Abschluss.

Eckdaten:
  • Spessartbogen von Langenselbold zum Fernblick – 14 km
  • Start direkt neben dem Bahnhof in Langenselbold
  • Ziel am herrlichen Ausflugsrestaurant „Fernblick“

Kannst du mir eine Wanderung in der Umgebung empfehlen?

 

2 Kommentare

  1. Das klingt gut, und ist auch von Frankfurt nicht besonders weit entfernt. Bei der Gelegenheit ist mir der Ort Niederrodenbach aufgefallen. Muss auch ganz hübsch sein. Ich find’s ein bissl schade, dass du deine Fotos so eingefärbt hast. Warum eigentlich? Das sieht alles sehr unnatürlich und – zumindest in meinen Augen – nicht sehr attraktiv aus. Ist aber sicher auch Geschmackssache. Sieht man ja öfter mal.
    Lieben Gruß
    Elke

    • Hallo Elke!

      Danke für dein Feedback bezüglich der Fotos! Ich mag das ganz gern, quadratisch und mit Filter, zumindest mit dem Smartphone. Bei richtigen Urlauben hab ich noch „altmodisch“ die Digi-Cam dabei und da nehme ich die Original-Farben.

      Wenn du die Tour auch gegangen bist, dann schreib mir doch mal, wie sie dir gefiel! Der gesamte Spessartbogen ist sicherlich auch für eine Mehrtagestour abseits der Menschen gut – da ich in der Nähe wohne, ist jedoch das eigene Bett eigentlich zu nah, um unterwegs zu übernachten…

      Liebe Grüße
      Franziska

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.